Das Stipendium

Die Richard Wagner-Stipendienstiftung will der Förderung und Vertiefung des Bayreuther Festspielgedankens dienen. Zur Verwirklichung dieses Zwecks ermöglicht sie - so steht es in der Satzung - begabten angehenden Musikers, Sängern oder anderen Bühnenschaffenden, die als Nachwuchs für Orchester oder Bühne der Bayreuther Festspiele in Frage kommen, den Besuch mehrerer Aufführungen. Der Nachweis der Begabung ist durch eine Stellungnahme des Theaters, der Hochschule, der Akademie, der Schule usw. zu erbringen. Die Bewerber müssen zwischen 18 und 35 Jahre sein. Bewerbungen erfolgen ausschließlich über die Vorsitzenden der Richard-Wagner-Verbände.

Bayreuth Stipendium: Ausschreibung für 2021 (Flyer)

Bayreuth Stipendium: Bewerbungsformular

Die Richard Wagner-Verbände sind regional organisiert. Der Hannoveraner Verband fördert vorrangig Studenten und Studentinnen aus der Region Hannover. Für die Bewerbung benötigen wir:

  1. Das vollständig ausgefüllte Bewerbungsformular
  2. Ein Anschreiben, mit einer Begründung, warum Sie für eine Förderung in Frage kommen.
  3. Ein Lebenslauf (Vita) als Fließtext, so dass er für eine Veröffentlichung auf unserer Webseite und in Konzertprogrammen geeignet ist.
  4. Mindestens ein Gutachten einer Hochschule (Professor/Lehrer), eines Theaters (Intendant) oder vergleichbares.
  5. Ein Lichtbild  

Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 01.07. eines jeden Jahres, für das jeweilige Folgejahr.

Seit 1882 bis heute waren 20.633 Stipendiaten in jedem Jahr, in dem Festspiele stattfanden, unter den Besuchern der Bayreuther Festspiele.

Erfolgreiche Künstlerpersönlichkeiten wie etwa Gerd Albrecht, Hildegard Behrens, Franz Crass, Katarina Dalayman, Diana Damrau, Helga Dernesch, Christoph Eschenbach, Mihoko Fujimura, Günther Groissböck, Mirella Hagen, Franz Hawlata, Klaus Hirte, Andreas Hörl, Peter Hofmann, Heinrich Hollreiser, Gundula Janowitz, Manfred Jung, Anja Kampe, Jonas Kaufmann, Michaela Kaune, Johannes Martin Kränzle, Petra Lang, Uwe Eric Laufenberg, Catarina Ligendza, Ralf Lukas, Hillevi Martinpelto, Christoph Ulrich Meier, Waltraud Meier, Ricarda Merbeth, Kurt Moll, Judit Nemeth, Allison Oakes, Alexandra Petersamer, Julia Rutigliano, Birgit Remmert, Dorothea Röschmann, Detlef Roth, Roberto Sacca, Manfred Schenk, Andreas Schmidt, Wolfgang Schmidt, Peter Schneider, Robert Schunk, Michaela Schuster, Anne Schwanewilms, Daniela Sindram, Doris Soffel, Hans Sotin, Bryn Terfel, Iréne Theorin, Christian Thielemann, Juha Uusitalo, Violeta Urmana, Stefan Vinke, Michael Volle, Okka von der Dammerau, Yvonne Wiedstruck, Sebastian Weigle, Ortrun Wenkel, Erwin Wohlfarth, Hans Zender, Georg Zeppenfeld, Ruth Ziesak und viele andere mehr zeugen von der zeitlosen Aktualität des Stiftungsgedankens. Als ehemaligen Stipendiaten wurden sie vom RWV nach Bayreuth entsandt.

Zahlreiche ehemalige Stipendiaten gehören dem Orchester oder Chor der Bayreuther Festspiele an.

Es gibt keine Beiträge in dieser Kategorie. Wenn Unterkategorien angezeigt werden, können diese aber Beiträge enthalten.

  • RWVWebLogo.jpg
Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.